Sie planen eine Lüftungsanlage für Ihr Einfamilienhaus - aber welche passt?

21.02.2020 16:33

Das A und O im Haus ist frische und gesunde Luft. Denn diese steigert Ihr Wohlbefinden und den Wohnkomfort.
Die neusten energetischen Standards führen dazu, dass die Häuser immer dichter gebaut werden und der ausreichende
Luftwechsel somit nicht stattfinden kann. Dies führt zu einer hohen Konzentration an Schadstoffen in der Luft,
die Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden stark einschränken kann. Reichert sich die Luft zudem mit Feuchtigkeit an,
kann dies zusätzlich zur Schimmelbildung führen.

Eine Lösung bietet eine Lüftungsanlage, die in Ihrem Haus permanent frisch Luft bietet ohne, dass Sie mehrmals am
Tag die Fenster vollständig öffnen müssen. Möchten Sie energieeffizient bauen und dabei von der KfW-Förderung
für Lüftungsgeräte profitieren? Wir stellen Ihnen hier die verschiedenen Lüftungsanlagen für das Einfamilienhaus vor.

Sehen Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Lüftungsanlagen und verschaffen Sie sich einen ersten Überblick.


Die Zentrale Lüftung:

Zentrale Lüftungen zählen zu den ventilatorgestützen Lüftungen. Das Haus wird hierbei schon bei der Planung in Zu- und
Ablufträume eingeteilt. Dabei sind die Zulufträume in der Regel die Wohn- und Schlafbereiche, wobei Küche und Bad als
Abluftraum genutzt werden. Das zentrale Lüftungsgerät wird innerhalb der thermischen Hülle des Hauses installiert. Dies
geschieht in der Regel im Keller oder im Dachgeschoss. Ein Luftkanalsystem, welches durchs ganze Haus führt, saugt die verbrauchte
Luft aus den Ablufträumen ab. Gleichzeitig wird fische Lust an die Zulufträume abgegeben, dieser Vorgang gewährleistet im ganzen
Haus den Luftwechsel. Ein Kreuzstromwärmetauscher im Lüftungsgerät wärmt die kalte Zuluft an und sorgt somit dafür, dass
die Temperatur im gesamte Haus trotz hoher Luftwechselrate konstant bleibt. Zentrale Lüftungsgeräte finden besonders im
Gewerbe hohen Anklang, da sie eine hohe Luftwechselrate verspricht. Diese Luftwechselrate erreicht die von der DIN 1946-6
definierte Nennlüftung. Das bedeutet, dass bei Anwesenheit der Bewohner im täglichen Betrieb (höhere Feuchtelast) die Lüftung
hygienische und gesundheitliche Erfordernisse und dem Bautenschutz gerecht wird.

Die Dezentrale Lüftung:

Dezentrale Lüftungen zählen zu den ventilatoregestützen Lüftungen. Die dezentralen Lüfter werden direkt in die
Außenwand des Gebäudes eingebaut. Jeweils zwei Geräte bilden hier ein Lüftungspaar. Der intergrierte Reversierventilator
wechselt Zu- und Abluftmodus in bestimmten, kurzen Intervallen ab und sorgt somit für einen kontinuierlichen Luftaustausch.
Die Wärme der abgeführten Innenraumluft wird im Aluminium- oder Keramikkern im Inneren des Lüfters gespeichert und dann
an die zugeführte Frischluft weitergegeben. So erhalten Sie angewärmte Außenluft im Zuluftintervall in das Innere des Raumes.
Die dezentrale Lüftung gewährleistet einen Luftaustausch nach DIN 1946-6.

Fensterfalzlütung:

Fensterfalzlüftungen sind sogenannte Freie Lüftungen. Dabei tritt frische Luft von außen durch Lüftungsschlitze in das
Wohnrauminnere. Wie bei den anderen beiden Arten muss auch hier ein Lüftungsgerät für Zulunft- und Abluft sorgen, damit
ein Luftaustausch im Haus gewährleistet ist. Dies bedeutet, dass parallel zueinander liegende Gebäudeseiten mit Luftdurchlässen
im Fensterrahmen ausgestattet sein müssen. Dabei bestimmt die Windrichtung die Zuluft- und Abluftseite. Eine durch die DIN 1946-6
definierte Norm wird dabei unter Bedingungen für die nutzerunabhängige Lüftung zum Feuchteschutz erreicht. Der Mindestluftwechsel
sieht nicht vor, dass Personen im Wohnraum sind und da liegt das Problem. Denn in einem bewohnten Haus entstehen nicht nur durch
die Atmung der Bewohner, sondern auch durch das Verhalten der Bewohner Feuchtespitzen. Dazu zählt Kochen, Abwaschen, Duschen.
Die Fensterfalzlüftung stößt hierbei schnell an Ihre Grenzen und kann damit dauerhaft das Schimmelrisiko schwer eindämmen.


Kommentar eingeben

Versandarten

DHLDHL EXPRESSDHL PACKSTATIONSpeditionGLSDPD

Zahlungsarten

Vorkasse Barzahlung bei Abholung Kreditkarte PayPal Sofortueberweisung Treuhandservice

Hotline offline

04621 / 485477
Öffnungszeiten Mo bis Fr 8-17 Uhr

Mitglied im Händlerbund
kompasswikinger Big Green Egg Offical Dealer

Ausgezeichnet.org
bei Google
Jetzt Bewerten