Wir sind für dich da und tun alles, damit du deine Bestellungen pünktlich erhältst. Alles zu Lieferung & Service gibts hier: Allgemeine Themen

Hilfreiche Luftreiniger – so bleiben Sie gesund

22.10.2021 15:24

Bestimmt haben auch Sie in letzter Zeit schon oft überlegt, einen Luftreiniger für die Innenräume zu nutzen. Das ist förderlich für die Gesundheit, damit Schadstoffe ausgefiltert werden können. Nun stellt sich die Frage, zu welchem Produkt Sie greifen sollen, wenn Sie sich einen solchen Luftreiniger als Gerät kaufen wollen. Gerne können Sie in folgendem Ratgeber ganz genau nachlesen, worauf Sie beim Kauf eines Luftreinigers achten dürfen und welche Kriterien dabei die wichtigsten sind.


Unterschied Luftwäscher und Luftreiniger

Grundsätzlich gilt es die Frage zu klären, was der Unterschied zwischen einem Luftwäscher und einem Luftreiniger ist. Für den Laien ist das oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Trotzdem handelt es sich um zwei unterschiedliche Geräte. Beide haben die Aufgabe, die Luft zu reinigen. Es gibt sowohl Gemeinsamkeiten, als auch Unterschiede.

Gemeinsamkeiten von Luftwaschgeräten und Luftreinigern

Die Gemeinsamkeiten von Luftwäschern und Luftreinigern sind relativ einfach, denn beide Geräte sollten die Luft im Raum vor Verunreinigungen säubern. Dazu gehören beispielsweise:

•    Sporen
•    Pollen
•    Feinstaub
•    Hausstaub
•    Grobstaub

Bei beiden Varianten befinden sich Filter und Lüfter im inneren Gehäuse. Mit diesem Lüfter wird die Umgebungsluft direkt in das Gerät gezogen und hindurch geleitet. Dort erfolgt die Säuberung der Luft, anschließend wird die Luft wieder in den Raum abgegeben. Trotzdem unterscheidet sich die Art der Luftreinigung von diesen beiden Geräten maßgeblich voneinander. Die einzige Gemeinsamkeit ist also die Reinigung der Luft.

Was die Geräte nicht gemeinsam haben

Insgesamt gilt es zwischen drei Aspekten zu unterteilen, damit Ihnen der Vergleich und der Unterschied leichter fällt. Diese drei Aspekte sind:

•    Einsatzzweck
•    Primärfunktion und Sekundärfunktion
•    Funktionsweise

Was den Einsatzzweck betrifft, so bieten beide Varianten die Möglichkeit für saubere Luft, alleine die Funktionsweise unterscheidet sich. Zusätzlich genießen Sie bei einem Luftwäscher noch die Möglichkeit, die Luft zu befeuchten, wenn Sie das wünschen.

Grundsätzlich dürfen Sie sich von einem Luftreiniger allerdings erwarten, dass dieser die Verunreinigungen aus der Luft deutlich schneller und vor allem in höherem Volumen entfernt. Das funktioniert mit Aktivkohlefiltern, bzw. HEPA-Filtern. Damit können auch besonders kleine Partikel herausgefiltert werden. Das gilt übrigens auch für unangenehme Gerüche, die zum Beispiel im Bad oder in der Küche entstehen können. Damit kann ein Luftwäscher wiederum nicht dienen, der Umfang dieser Funktion ist sehr begrenzt. Ein Luftwäscher kann große Partikel aus der Luft besser entfernen, wie zum Beispiel Pollen oder Grobstaub. Es sind aber meistens die Feinstaubpartikel, die als gefährlich angesehen werden. Damit hat der Wut Luftwäscher eher ein Problem. Ein Luftwäscher ist wiederum vorteilhaft, wenn Sie die Raumluft während der Heizperiode im Winter befeuchten wollen.

Wann verwende ich eine Luftreiniger?

•    Bei Heuschnupfen
•    bei Allergien
•    bei Asthma


Wann verwende ich einen Luftwäsche?

•    Bei Heuschnupfen
•    um die Raumluft zu befeuchten
•    um den Hausstaub zu reduzieren

Allergie Luftreiniger Luft Asthma gesund Luftwäsche Luftfilter

Primärfunktion und Sekundärfunktion von Luftwäschern

Bei den Luftwäschern ist gar nicht klar definiert, was die Primärfunktion und die  Sekundärfunktion eigentlich genau ist. Einerseits wird die Luft bevorsteht, andererseits wird die Luft auch gereinigt. Dafür sind die Scheiben verantwortlich, die mit Wasser benetzt sind. Das Befeuchten geschieht also automatisch.

Primärfunktion und Sekundärfunktion von Luftreinigern

Die Primärfunktion von einem Luftreiniger ist es ganz klar, die Raumluft zu reinigen. Das tut das Gerät auf einem sehr hohen Niveau. Damit können auch sehr kleine Partikel ausgefiltert werden, dasselbe gilt für schädliche gasförmige Verbindungen oder Gerüche, die direkt aus der Luft entfernt und gefiltert werden können. Mit einem solchen Luftreiniger können sowohl Belastungen für Tiere, als auch für Menschen enorm reduziert werden.

Moderne Luftreiniger Geräte verfügen über zusätzliche Funktionen mit diversen Filtermatten. Manche Funktionen können Sie bei Bedarf hinzuschalten. Damit ist zum Beispiel das Befeuchten gemeint. Dabei handelt es sich übrigens um die oben genannte Sekundärfunktion von einem Luftreiniger. Über diese Extras verfügt aber nicht jedes Modell. Deshalb sollten Sie hauptsächlich auf die Primärfunktion achten.

Funktionsweise von Luftreinigungsgeräten und Luftwäschern

Ein Luftreiniger beinhaltet ein System, in dem die Filter hintereinander angeordnet sind. Durch diese Filter wird die Luft direkt geleitet. Jeder Filter ist anders und unterscheidet sich vom anderen. Damit können die Filter jeweils bestimmte Schadstoffe aus der Luft herausfiltern und absondern. Normalerweise beinhaltet ein Luftreiniger folgende Filter:

•    Vorfilter
•    Aktivkohlefilter
•    HEPA-Filter
•    UV Filter

Nun erkennen Sie, dass es sich bei einem Luftreiniger um ein relativ komplexes Gerät handelt.

Etwas anders sieht es mit der Funktionsweise von einem Luftwäscher aus. Hauptsächlich besteht dieser aus einer Walze, einer Wasserwanne und einem Lüfter, damit die Luft angesagt werden kann. Gleichzeitig stehen mehrere Scheiben zur Verfügung, die direkt nebeneinander angeordnet sind. Mithilfe des Lüfters wird vom Luftwäscher die Luft aus der Umgebung angesaugt und weitergeleitet. Die Scheibenwalze dreht sich langsam und hat direkten Kontakt mit der Wasserwanne. So kann durch den geringen Abstand zwischen den einzelnen Scheiben ein dünner Wasserfilm hängen bleiben. Der Wasserfilm kann teilweise die Verunreinigungen aus der Luft binden und in die Wasserwanne abgeben.

Wie hoch sind die Kosten für einen Luftreiniger oder einen Luftwäscher?

Was die Kosten für die Anschaffung und die Betriebskosten betrifft, so unterscheiden sich diese maßgeblich je nach Luftwäscher und Luftreiniger voneinander. Wie Sie bereits erkannt haben, handelt es sich bei dem Luftreiniger um ein sehr komplexes Gerät, weshalb dieses Gerät auch in der Anschaffung deutlich teurer ist. Das liegt übrigens an der hintergründigen ausgeklügelten Technik. Die Technologien sind unterschiedlich, was Sie anhand der diversen Filter und Zusammensetzungen erkennen können. Deshalb bezahlen Sie einen höheren Preis. Sie freuen sich bei einem Luftreiniger aber auch über einen enorm hohen Reinigungsgrad. Zu den Folgekosten gehören beispielsweise die regelmäßigen Maßnahmen für den Austausch der Filtermatten oder zum Beispiel auch eine UV Lampe.

Der einfache Luftwäscher Aufbau schlägt sich übrigens auf den günstigen Preis nieder, weshalb diese Geräte deutlich günstiger sind. Bei einem Luftwäscher entstehen keinerlei Verbrauchsmaterialien, weshalb Sie auch mit geringeren Folgekosten rechnen müssen. Zwischendurch benötigen Sie Desinfektionsmittel für den Wassertank.

Welche Stoffe können aus der Luft gefiltert werden?

Je nach Funktionsweise und Filtersystem kann ein solcher Luftreiniger zahlreiche Partikel und Schadstoffe aus der Luft herausfiltern. Mit guter Luft kann sich der Körper leichter regenerieren und wird durch die gesäuberte Luft entsprechend unterstützt. Folgende Stoffe können je nach Gerät aus der Luft gefiltert werden:

•    Gerüche
•    Zigarettenrauch
•    Chemikalien
•    Bakterien und Viren
•    Schimmel
•    Tierhaare
•    Blütenpollen
•    Feinstaub
•    Hausstaub

Die kleinsten Teile in der Luft

Vieles spricht dafür, dass Sie sich einen Luftreiniger zulegen. Eventuell sind Sie vom Feinstaub oder Hausstaub belastet. Dieser entsteht unter anderem auch durch diverse Abgase von Verbrennungsmotoren. Die Größe entspricht ca. dem Durchmesser von einem menschlichen Haar. Weil aber die Feinstaub-Schwebestoffe so klein sind, können diese Ideal durch die Luft transportiert werden. In der Folge gelangen Sie direkt in Ihre Atemwege bis zu den Bronchien hinunter. Die Folge können Erkrankungen im Bereich der Atemwege und im Bereich Herz-Lunge sein.

Neben Hautschuppen und Haaren besteht der typische Hausstaub übrigens auch zum Großteil aus Milbenkot. Hausstaubmilben können Sie mit dem bloßen Auge nicht erkennen, die Ausscheidungen sind noch kleiner, als die Tiere. Es kann aber sein, dass der Milbenkot Eiweißstoffe enthält, der bei Ihnen eine Allergie auslöst. Typische Symptome sind rote Augen, häufiges Niesen und Schnupfen. Sie können aber auch auf Hautschuppen oder Haare allergisch reagieren, die von Haustieren stammen. Den Feinstaub finden Sie übrigens nicht in Ihrem zu Hause, sondern auch in Büroräumen, sowie in der Nähe von Kopiergeräten und Druckern. Blütenpollen zählen übrigens zu den typischen Auslösern von Allergien. Bei Ihrem Immunsystem kommt es in der Folge zu einer Überreaktion, so dass sich der Rachen und die Nase mit sämtlichen Schleimhäuten entzünden, auch die Bindehaut der Augen ist betroffen.

Milbe Allergie Hausstaub Luftreiniger Luftfilter Luftwäsche

Luftreinigung gegen Schimmel, Viren und Bakterien

Auch Schimmel, Viren und Bakterien können Ihre Gesundheit gefährdete gefährden und stehen für ein enormes Risiko. Mit dem bloßen Auge können Sie Bakterien und Viren nicht erkennen trotzdem können Sie diese einatmen. Das wiederum führt zu diversen Infektionskrankheiten. Eine typische Variante ist der Influenza Virus, der zu unangenehmen Grippeerkrankungen führen kann. Ähnlich verhält es sich mit Schimmelpilzen und Sporen davon, die bei Ihnen auch Allergien oder Entzündungen im Bereich Stirn und Nebenhöhlen verursachen können.

Sie können die Luft aber auch von flüchtigen organischen Verbindungen befreien. Diese Stoffe befinden sich meist in der Glasfaser direkt in der Luft. Häufig werden Sie durch Lösungsmittel freigesetzt. Diese befinden sich häufig in Reinigungsprodukt und Pflegeprodukten. Aber auch Farben und Lacke können dafür verantwortlich sein. Deshalb ist es für Sie oft unangenehm, ein frisch renoviertes Gebäude zu betreten.

Was die Ionen betrifft, so befinden sich diese als elektrisch geladene Teilchen direkt in der Luft. Je nachdem können Sie die Luft dadurch als frisch empfinden oder nicht. Die Konzentration der Ionen ist in der Luft übrigens direkt nach einem Gewitter am allerhöchsten. Die Werte sind wiederum gering, wenn Sie in einem Gebäude in einer Stadt wohnen. Vielen ist nicht bekannt, dass Ionen in der Luft sehr reaktionsfreudig sind. Durch diese Ionen können größere Moleküle in kleinere zerbrochen aufgeteilt werden. Das wiederum hat eine Geruchsminderung der Wirkung. Gleich zeitig finden aber auch mehrere Teile zueinander und es entsteht eine größere Form, so dass diese Teile schneller zu Boden sinken.

Fazit:

Mittlerweile ist der Trend zu Luftreinigung gestiegen, weil schlechte Luft in den Wohnräumen krank machen kann, bzw. Auf jeden Fall auch die Stimmung drücken kann. Mit bloßem Auge erkennen Sie gar nicht, wie viele Staubpartikeln Schadstoffe in Ihrer Raumluft enthalten sind. Trotzdem kann es sein, dass Sie typische Symptome, wie zu Beispiel Allergien oder andere Atemwegsbeschwerden vernehmen und sich nun fragen, woran das liegt. Damit Sie sich die Situation im Alltag erleichtern, können Sie zu einem Luftfilter oder Luftreiniger greifen. Damit befreien Sie die Luft in den Räumen von Schimmelsporen, Pollen und Hausstaub. Der Markt bietet Ihnen allerdings eine sehr riesengroße Auswahl an unterschiedlichen Reinigungssystemen für Ihre Raumluft. Weil jedes Modell Vorteile Nachteile hat gilt es, die richtige Wahl zu treffen.


Kommentar eingeben

Versandarten

DHLDHL EXPRESSDHL PACKSTATIONSpeditionGLSDPD

Zahlungsarten

Zahlungsarten 

04621 / 485477
Öffnungszeiten Mo bis Fr 8-17 Uhr

Mitglied im HändlerbundIdealoGLS
kompasswikinger Big Green Egg Offical Dealer Big Green Egg Offical Dealer