Beginne heute Dein klimaneutrales Leben. Energiesysteme von GLo24.de Beginne heute Dein klimaneutrales Leben. Energiesysteme von GLo24.de
Achtung ab 2023: 0% Steuern auf PV-Anlagen Mehr Info unter „Befreiung Mehrwertsteuer PV“ +++ Achtung ab 2023: 0% Steuern auf PV-Anlagen Mehr Info unter „Befreiung Mehrwertsteuer PV“ +++ Achtung ab 2023: 0% Steuern auf PV-Anlagen Mehr Info unter „Befreiung Mehrwertsteuer PV“ +++ Achtung ab 2023: 0% Steuern auf PV-Anlagen Mehr Info unter „Befreiung Mehrwertsteuer PV“ +++
Kundenservice  04621 / 485477 | Mo-Fr: 08:00 - 17:00

Keramikgrill



Artikel 1 - 12 von 12

Ihre Vorteile mit einem hochwertigen Keramikgrill

Liebäugeln auch Sie mit dem Gedanken, sich einen Keramikgrill zuzulegen? Nicht umsonst ist dieser in den letzten Jahren immer häufiger in den Grillfachgeschäften aufgetaucht. Mit einem Keramikgrill genießen Sie viele Vorteile, soviel steht fest. In folgendem Beitrag haben wir für Sie die Vorteile zusammengefasst, damit Sie ganz genau wissen, worauf Sie sich freuen können.

Ist ein Keramikgrill ein moderner Kugelgrill?

Grundsätzlich sollten Sie den Unterschied zwischen einem Keramikgrill und Kugelgrill verstehen. Immerhin ist der Preis umso höher. Die Funktionen sind etwas abweichend und nicht zu 100 % identisch. Also können Sie einen Keramikgrill auch nicht wirklich mit einem Kugelgrill vergleichen. Das einzige, was beide Modelle gemeinsam haben, ist, dass diese zum Grillen gebaut wurden. Wie wäre es also mit einem Mercedes der S Klasse? Selbstverständlich ist auch das nötige Budget in diesem Fall gefragt, wenn Sie sich hochwertige Eigenschaften und Funktionen, sowie eine optimale Ausstattung erwarten. Diese Investitionen werden Sie aber garantiert nicht bereuen.

 


Die Keramik als Material

Normalerweise kennen Sie es von einem typischen Kugelgrill, dass er aus Stahlblech gefertigt ist. Ganz anders verhält es sich bei einem Keramikgrill. Die Keramik sorgt nämlich für die doppelte Wärmekapazität. Für Sie bedeutet das beim Grillen, dass das Gerät doppelt soviel Wärme aufnehmen, speichern und auch wieder abgeben kann. Im Vergleich zu einem Kugelgrill sind Sie deshalb besonders effizient. Die herausragende Eigenschaft ergibt sich aus überdimensional dicken Wandstärken von bis zu 2 cm oder mehr. Dadurch bleibt die Temperatur über mehrere Stunden hinweg konstant.

Bis sich der Keramikgrill aufgewärmt hat, dauert es zwar ein bisschen, dafür müssen aber auch die Keramik Teile die entsprechende Energie aufnehmen können. Diese geben sie in Form von Wärme dann nach und nach regelmäßig wieder ab. Das tun Keramikgrills ohne Schwankungen und zu 100 % konstant. Dadurch genießen Sie beim Grillen mit dem Keramikgrill eine Temperatur, die stetig gleich bleibt. Das funktioniert sowohl im gesamten Inneren, als auch über dem Grillrost. Im gesamten Raum bleibt die Temperatur im Keramikgrill deshalb immer konstant in allen Bereichen. Deshalb können Sie sich auch auf das Thermometer auf den Deckel sehr gut verlassen. Ein externes Thermometer ist für den Keramikgrill somit nicht nötig.

Auch der Deflektorstein besteht aus Keramik, dieser befindet sich oberhalb der Kohle. So können Sie den Keramikgrill auch als indirekten Grill oder als Räuchergerät nutzen. Wenn Sie den Stein weglassen, nützen Sie die große Feuerstelle Ihrem Keramikgrill. Diese produziert überdurchschnittlich viel Hitze. In Ihren Keramikgrill befinden sich 2-3 Grillroste, welche Sie aufeinander stecken und nutzen können. Somit optimieren Sie die christliche auf das bis zu dreifache.

Hauptsächlich können Sie den Keramikgrill für alle Gerichte nutzen, die eine gleichbleibende Temperatur über eine längere Zeit hinweg benötigen. Diese Gerichte dürfen auch mehr Platz einnehmen. Folgende leckere Mahlzeiten können Sie ideal mit dem Keramikgrill zubereiten:

• Brisket
• Pulled Pork
• Rippchen

Räuchern mit dem Keramikgrill

Mit dem Keramikgrill können Sie auch ideal räuchern. Dafür ist die extra Räucher-Öffnung gedacht. Diese befindet sich in der Seitenwand des Keramikgrills. Mithilfe einer Schiene können Sie jederzeit das Räuchergut zwischen der Kohle und dem Deflektorstein bewegen, bzw. auf die Glut geben. So vermeiden Sie es, dass Temperatur verloren geht, weil der Deckel von Ihrem Keramikgrill immer geschlossen bleibt. Das ist aber noch nicht alles, viele weitere Eigenschaften sprechen für einen hochwertigen Keramikgrill als Smoker.

Das gesamte Konzept ist optimal abgedichtet. Ein normaler Kugelgrill funktioniert mit einem Deckel und einem Scharnier, somit ist ein Kugelgrill immer undicht. Bei einem Keramikgrill sieht die Situation ganz anders aus. Die Filzdichtungen halten hohen Temperaturen stand. Deshalb schließt der Deckel perfekt trotz Scharniere ab. Diese Scharniere brauchen Sie nämlich auch bei Ihrem Keramikgrill. Damit Sie den Deckel öffnen können, benötigen Sie keinerlei großen Aufwand. Achten Sie darauf, dass Sie den Deckel immer vorsichtig öffnen, da ansonsten eine Stichflamme entstehen kann.

Sobald der Keramikgrill auf eine bestimmte Temperatur eingestellt ist, funktioniert dieser viele Stunden lang gleichmäßig. Das tut er, bis die Kohle komplett verglüht ist. Zusätzlich empfiehlt es sich für das Räuchern mit dem Keramikgrill Räucherchips hinzuzugeben. Es entsteht kurz eine Flamme, danach erfolgt die direkte Weitergabe des Rauches. Mithilfe der Lüftungsöffnungen wird die ideale Sauerstoffmenge zugegeben. Der Keramikgrill bleibt also in jeder Situation absolut dicht. Somit ergibt sich auch ein optimales verlängertes Grillerlebnis.

Der Keramikgrill als effizientes Grillgerät

Sie können den Keramikgrill ganz besonders effizient und sehr sparsam nutzen. Dafür brauchen Sie nur sehr wenige Briketts, die Temperatur bleibt trotzdem immer konstant. Meistens wird Holzkohle für den Keramikgrill genutzt. Mit 2 kg Holzkohle können Sie ca. 18 Stunden lang bei 110 °C mit dem Keramikgrill grillen. Kein anderes Kühlgerät bietet Ihnen eine derartig hohe Effizienz. Auch das können Sie der Keramik verdanken. Achten Sie aber immer auf Qualität, wenn Sie zu Holzkohle greifen. Sorgen Sie dafür, dass keine Glutnester entstehen, wenn Sie die Holzkohle platzieren. Das Entzünden dauert nur wenige Minuten. Briketts sollten Sie für den Keramikgrill vermeiden. Ansonsten entsteht durch das Bindemittel ein weißer Schleier. Dieser bleibt an der Keramik kleben.

Steuerung des Keramikgrills

Mithilfe des großen Lüftungsschiebers können Sie den Keramikgrill in seiner Temperatur perfekt regeln. Die Luftzufuhr hängt direkt mit dem Schieber zusammen. Gleichzeitig können Sie damit auch die entstandene Asche direkt entfernen. Die Kohle befindet sich auf einem keramischen Rost. Somit kann die Asche direkt unten durchfallen und sich dort sammeln. Verwenden Sie einen Aschehaken, um die Asche zu entfernen und in einen Eimer zu füllen. Die Abluftregulierung befindet sich direkt an der Mitte des Deckels. Damit können Sie sehr feine stufenlose Schritte regeln. Die gesamte Luke öffnen Sie alleine nur für den Zündvorgang, damit ein schöner Kamin das Resultat ist. Sie können gerne einige Experimente in Bezug auf die Luftzufuhr mit Ihrem Keramikgrill machen, bis Sie den Dreh raus haben.

Der Keramikgrill als Alleskönner

Wie bereits erwähnt, sollten Sie den Deckel von Ihrem Keramikgrill niemals zu schnell öffnen, da sonst eine Stichflamme das Resultat ist. Deshalb dürfen Sie hier vorsichtig sein. Wenn Sie mit Alkohol oder Bier aufgießen wollen, müssen Sie genauso achtsam damit umgehen, ansonsten kann es zur Stichflamme kommen. Für Ihren Keramikgrill müssen Sie nun bisschen Geduld mitbringen, damit er aufheizen kann. Den Rest erledigt das Gerät quasi von selbst.

Eine lohnenswerte Investition für das Grillen

Bestimmt sind Sie jetzt überzeugt davon, dass sich ein Keramikgrill für Sie garantiert auch lohnt. Wenn es das Portmonee erlaubt, können Sie sich einen solchen hochwertigen Grill kaufen, um damit leckere Speisen zuzubereiten. Dann können Sie sich auf eine entspannte Grillparty freuen, um alle zu überzeugen. Der Keramikgrill ist ohne Zweifel die absolute Königsdisziplin, wenn Sie gerne grillen wollen.

Effizient grillen auf moderne Art

Wenn Sie gerne backen, räuchern oder grillen, sind Sie mit einem Keramikgrill bestens beraten. Einerseits müssen Sie nämlich nicht auf die Holzkohle verzichten, andererseits freuen Sie sich über den rauchigen Geschmack. Sie grillen also ganz besonders effizient und können sich während dessen anderen Dingen widmen. Wahrscheinlich haben Sie schon vom hochwertigen Keramikgrill Big Green Egg gehört. Diesen können Sie gerne direkt bei uns im Onlineshop bestellen.

 

 

Echtes BBQ Aroma

Für das nächste BBQ dürfen Sie Ihren Keramikgrill gerne einsetzen. Das rauchige und würzige Aromen mit der Holzkohle können Sie dafür ideal einsetzen. Der Keramikgrill vereint sämtliche Vorteile von einem Holzkohlegrill und einem Gasgrill. Die Temperatur ist lange gleichbleibend und präzise regelbar. Trotzdem bleibt dieser spezielle Grill immer effizient in Bezug den Verbrauch der Holzkohle.

Robuste und hochwertige Verarbeitung

Von einem guten Keramikgrill haben Sie viele Jahre lang etwas. Nicht umsonst zählt dieser zu den beliebtesten Holzkohlegrills überhaupt. Dank der modernen Technik macht das Grillen umso mehr Spaß. Diese Technik ist aber bereits mehrere 1000 Jahre alt. Der Keramikgrill hat seine Wurzeln in Ostasien, höchstwahrscheinlich direkt in Japan. Dort wird der Keramikgrill bereits seit vielen Generationen eingesetzt. Was die Zerbrechlichkeit betrifft, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Die hochwertigen Produkte bestehen aus neuartiger hochleistungsfähiger Keramik. Diese wurde von der NASA erfunden.

Alle Vorteile auf einen Blick

Gerne können Sie sich hier nochmal alle Vorteile auf einen Blick ansehen, wenn Sie noch nicht sicher sind, ob es ein Keramikgrill sein soll oder nicht. Über folgende Eigenschaften freuen Sie sich:

• Leicht zu erlernende Technik
• robuste Verarbeitung
• es wird Holzkohle für das Aroma genutzt
• Temperatureinstellung erfolgt präzise über einen großen Temperaturbereich hinweg
• Holzkohlebedarf ist sehr gering durch die sparsame Technik
• die Verwendbarkeit ist vielseitig, zum Beispiel für Backen, Räuchern oder Grillen
• die Wärmespeicherung und Wärmeverteilung sind ideal

Qualität zählt

Grundsätzlich sollten Sie bei einem guten Keramikgrill nicht am falschen Ende sparen. Es ist Voraussetzung, dass sämtliche Bauteile einen sehr massiven und soliden Eindruck machen. Vermeiden Sie hier Billigware, setzen Sitzqualität. Nach kurzer Zeit entstehen ansonsten bei billigen Keramikgrills Risse aufgrund der minderwertigen Keramik. Genauso sieht es danach mit der Lackierung aus. Diese wird den Anforderungen nicht gerecht, wenn Sie ein billiges Gerät kaufen.

Übrigens können Sie beim hochwertigen Keramikgrill die Möglichkeit für optionales Zubehör nutzen. Dafür ist der Innenraum perfekt gefertigt. Umso mehr Zubereitungsarten können Sie mit dem Keramikgrill ausprobieren.

Richtige Verwendung von Ihrem Keramikgrill

Bevor Sie den Keramikgrill anzünden, sollten Sie sich auch über das Grillgut einen Überblick verschaffen. Je nachdem, müssen Sie diverse Anforderungen in Bezug auf Temperatur und Zeit erfüllen.

Den Keramikgrill heizen Sie per Luftzugregelung an. Damit erzeugen Sie nach einer gewissen Zeit auch die Glut. Die Holzkohle wird nur schrittweise verbraucht, sodass der Grillgenuss bis zu 20 Stunden dauern kann. Wenn Sie keinen Grillanzünder für den Keramikgrill nutzen möchten, können Sie anstatt dessen auch einen Heißluftföhn zum Anzünden nutzen.

Nun ist es so weit und Sie kümmern sich um die Temperaturregulierung. Damit die Temperatur hochgeht, schließen Sie den Deckel und öffnen das Zuluftventil am Boden des Gehäuses. Dadurch wird die Glut noch mehr angefacht - öffnen Sie auch das Abluftventil am Deckel. In Ihrem modernen Grill finden Sie auch ein Thermometer. So wissen Sie immer über die Temperatur im Inneren Bescheid. Die perfekte Grilltemperatur bezieht sich übrigens auf 70-80 °C über der geplanten Temperatur Ihres Grillguts. Anschließend geht es darum, die Hitze im Innenraum zu halten. Das tun Sie mit der Zuluft, bzw. der Abluft. Wenn es sich um einen sehr dickwandigen Keramikgrill handelt, ist die Wärmeisolation umso höher. Dann können Sie den Brennraum für bis zu 20 Stunden nutzen.

Geschichte und Herkunft

Wie bereits erwähnt, stammt der Keramikgrill aus Asien und ist mehr als 3000 Jahre alt. Es wird vermutet, dass der Ursprung in Japan stattgefunden hat. Deshalb wurde diese spezielle Methode des Garens ausschließlich in Ostasien verwendet, bis es irgendwann zum Export in die USA kam. Hauptsächlich waren es tatsächlich die US-amerikanischen stationierten Truppen, die in den fünfziger und sechziger Jahren solche Keramikgrills in die USA brachten.

Keramikgrill online bestellen

Wenn auch Sie davon überzeugt sind, dass ein hochwertiger Keramikgrill genau das Richtige für Sie ist, dürfen Sie sich gerne in unserem Onlineshop danach umsehen. Wir bieten Ihnen eine vielseitige Auswahl, gerne können Sie sich auch beim Grillzubehör umsehen. So können Sie Ihre Terrasse oder Ihren Balkon perfekt ausstatten, wenn Sie gerne grillen. Als Hobbykoch können Sie gar nicht anders, denn ein Keramikgrill muss einfach sein. Damit überzeugen Sie Ihre Gäste bei der nächsten Grillparty garantiert. Wenn Sie Fragen haben, dürfen Sie sich gerne an unseren Kundenservice wenden.

AUSGEZEICHNET.ORG
*
/
Artnr:
HAN:
EAN:
Sonderpreis
Topartikel
Bestseller
lagernd
Beschreibung:
Preis: *
/