Wir sind für dich da und tun alles, damit du deine Bestellungen pünktlich erhältst. Alles zu Lieferung & Service gibts hier: Allgemeine Themen

Holz-Heizung 2 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Holz-Heizung

Ihre effektive Holzheizung und die Vorteile

Überlegen Sie, ob Sie sich eine Holzheizung zulegen und kaufen sollen und sind Sie noch nicht sicher, auf welche Kriterien Sie achten dürfen? Gerne erläutern wir Ihnen ganz konkret, welche Vorteile Sie bei einer Holzheizung genießen. Einerseits sind die Energiepreise konstant und niedrig, weil der Brennstoff Holz immer nachwächst, andererseits können Sie damit die Klimabilanz positiv beeinflussen. Wenn Sie umweltbewusst handeln wollen, darf es deshalb eine Holzheizung sein. Trotzdem müssen Sie nicht auf Ihren Komfort verzichten, denn die Holzheizung ist eine der besten Alternativen im Vergleich zu fossilen Brennstoffen, wie zu Beispiel Heizöl.

Niedrige Kosten beim Holz heizen

Gerne können Sie sich selbst ansehen, wie niedrig die Brennstoffkosten und der Betrieb einer Holzheizung für Sie auf Dauer sind. Es gibt unterschiedliche Varianten, wie zum Beispiel mit Hackschnitzel oder Scheitholz. In der Regel kommt normalerweise das heimische Holz aus der Region zum Einsatz. Umso kostengünstiger können Sie von diesem Heizungssystem mit Holz profitieren. Gerne können Sie einen Vergleich mit Gaspreisen oder Heizölpreisen anstellen, um einen Einblick in die aktuelle Marktsituation zu erhalten. Der Holzmarktpreis entwickelt sich seit Jahren stabil, damit dürfen Sie auch in Zukunft rechnen. In der Vergangenheit gab es noch nie die Situation, dass die Holzpreise derartig sprunghaft und explosionsartig gestiegen sind, wie bei den fossilen Brennstoffen Heizöl oder Gas.

Eine sehr gute Klimabilanz

Auch der Umweltgedanke spielt bei der Holzheizung eine wichtige Rolle in Bezug die Klimabilanz. Das ist wohl einer der größten Vorteile neben dem günstigen Brennstoffpreis für Holz. Wenn Holz verbrannt wird, wird nur das CO2 an die Umwelt wiedergegeben, das der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat. Ob der Baum verrottet oder anderweitig verarbeitet wird, spielt daher keine Rolle. Die Menge an CO2, die beim Verbrennen freigesetzt wird, ist immer dieselbe.

Ganz besonders in Deutschland ist der ökologische Holzanbau hervorzuheben. In der Regel werden sogar noch mehr Bäume gepflanzt, als abgeholzt werden. Deshalb müssen Sie auch keine Probleme fürchten, dass Sie eventuell den Bestand an Holz damit schädigen würden.

CO2 Klima Klimawandel Erneuerbare energien Energiewende

Wissenswertes und interessante Details

Haben Sie gewusst, dass Sie Ihre Holzheizung auch fördern lassen können? Sowohl das Land, als auch der Bund sind die ideale Anlaufstelle. Es gibt sogar Banken, die bei der Finanzierung ihre Unterstützung bieten, wenn es sich um eine umweltfreundliche Holzheizung handelt. Somit können Sie Ihre Investitionskosten für Ihre neue Holzheizung deutlich senken. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Ihr neues Holzheizungssystem mit der Solarthermie koppeln und verbinden können. Deshalb nutzen auch Sie damit diverse Möglichkeiten, die Ihnen die erneuerbaren Energien im Zusammenhang damit bieten. Wenn Sie daran denken, sich einen Kaminofen zuzulegen, können Sie sich schon jetzt auf die gemütliche Atmosphäre freuen. Damit ist bei bedarf natürlich auch die Einzelraumbefeuerung ideal möglich. Das lodernde Flammenspiel und das knisternde Kaminfeuer laden zum Verweilen ein. Gleichzeitig wird Wärme damit erzeugt.


Heizen mit Braunkohle – der Braunkohlekessel

Alternativ zu Holz steht es Ihnen auch frei, mit Braunkohle zu heizen. Dabei handelt es sich allerdings um einen fossilen Energieträger, der nicht endlos auf der Erde verfügbar ist. Vor Jahrmillionen entwickelte sich die Braunkohle aus abgestorbenen Pflanzenresten. Sowohl das Ruhrgebiet, als auch die Lausitz sind in Deutschland die typischen Abbaugebiete von Braunkohle. Zum Heizen werden Braunkohlebriketts verwendet. Diese bestehen aus festen Brennstoffen. Gerne können Sie sich bei uns auch nach einer entsprechenden Braunkohlekesseln umsehen, in unserem Onlineshop Onlineshop für heizen und mehr genießen Sie ein breit gefächertes Sortiment. Sie sollten aber wissen, dass Sie eine höhere Startwärme für die Braunkohle benötigen, als bei Holz. Gleichzeitig freuen Sie sich aber darüber, dass Sie mit einer Braunkohleheizung eine sehr lang anhaltende Glutbildung genießen. Mehrere Stunden hinweg wird durch die Braunkohle gleichmäßig Wärme abgegeben und erzeugt. Der Preis von Braunkohle ist relativ stabil, Braunkohlebriketts werden innerhalb Deutschlands produziert.

Kohleabbau Abbau Heizung Holzheizung

Hackgutheizung und Hackschnitzelheizung

Auch für den Fall, dass Sie eine Hackschnitzelheizung bei uns kaufen wollen, können Sie sich über Förderungsmaßnahmen freuen, die bei bis zu 55 % liegen können. Wenn Sie einen relativ hohen Wärmebedarf und ein relativ großes Gebäude beheizen wollen, kann sich eine solche Hackschnitzelheizung durchaus lohnen. Trotzdem sollten Sie auch daran denken, dass ein relativ großer Lagerraum dafür nötig ist. Eine Hackschnitzelheizung gehört zu den typischen Holzheizungen. In dieser besonderen Hackschnitzelheizung werden kleine Holzstücke verbrannt und als Wärme genutzt. Die allgemeine Bezeichnung ist entweder Hackgut gut oder Hackschnitzel. Der Transport in den Heizkessel erfolgt automatisch über das Lager. Sie können sich die Hackschnitzelheizung so ähnlich vorstellen, wie bei einer Holzheizung. Daher lohnt sich eine Hackschnitzelheizung auch als selbständige Zentralheizung in Ihrem zu Hause. Hauptsächlich kommen Hackschnitzelheizungen allerdings auf Bauernhöfen oder in industriellen Anwendungsbereichen zum Einsatz. Das liegt daran, dass die Lagerung der Hackschnitzel relativ platzintensiv ist.

Effizientes Heizen mit Holz und einem Holzvergaserkessel

Auch bei einem so genannten Holzvergaserkessel werden Holzscheite, bzw. Holzbriketts oder Hackgut verbrannt. Trotzdem gibt es eine Besonderheit. Die Verbrennung des Holzes erfolgt nämlich in keiner Brennkammer, sondern in zwei unterschiedlichen Brennkammern. Diese Verbrennung findet in mehreren unterschiedlichen Phasen statt. Deshalb besitzt ein solcher Holzvergaser unterschiedliche Komponenten dafür. Es handelt sich somit um einen Festbrennstoffkessel. Diesen können Sie beispielsweise mit Holz betreiben. Das Prinzip funktioniert wie bei einem  Abbrand. Die Verbrennungsluft verbrennt in einer getrennten Kammer. Dadurch erfolgt eine besonders saubere und effiziente Feuerung.


Kombigeräte – Holz und Pellets vereint

Besonders effizient und flexibel Heizen Sie übrigens, wenn Sie sich für ein Kombigerät aus unserem Onlineshop entscheiden. Damit lassen sich zum Beispiel Holz und Pellets miteinander vereinen. Eine derartige Kombinationsheizung können Sie natürlich auch mit der Solarthermie kombinieren, damit Sie besonders umweltbewusst handeln. Das Thema erneuerbare Energien sollten Sie nicht unterschätzen. Mit dieser Lösung sind Sie von keinem einzelnen Brennstoff abhängig und können immer frei entscheiden. Dadurch genießen Sie ein sehr hohes Maß an Flexibilität. Ein solcher Kombikessel funktioniert mit beiden Brennstoffarten. Sie profitieren einerseits von der flexiblen Lösung, andererseits von dem hohen Komfort beim Heizen.

 

Scheitholzheizung liegt im Trend

Haben Sie gewusst, dass das Holz mit Scheitholz absolut im Trend liegt? Die Nachfrage nach solchen Holzheizungen ist besonders in den letzten Jahren gestiegen. Trotzdem sollten Sie sich über den Betriebsaufwand informieren, bevor Sie Ihre Entscheidung für eine Scheitholzheizung fällen. Sie sollten daher den hohen Holzbedarf nicht unterschätzen, der bei einer Scheitholzheizung entsteht. Genauso sieht es auch mit dem Platzbedarf für das Lager des Scheitholzes aus. Trotzdem handelt es sich dabei nach wie vor um einen regenerativen Brennstoff, die CO2 Bilanz wird positiv beeinflusst. Auch in diesem Fall können Sie einen Antrag auf eine Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle stellen, denn auch eine Scheitholzheizung ist förderungsfähig.

Wichtige Voraussetzungen für das Heizen mit Holz

Grundsätzlich sollten Sie immer nur unbehandeltes und trockenes Holz heizen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass es sich immer um gleichgroße Holzscheite handelt. So ist eine gleichmäßige Verbrennung gegeben. Unterschätzen Sie nicht, wie lange des Holz braucht, um zu trocknen. Wenn das Holz frisch geschnitten ist, ist viel Wasser enthalten. Deshalb ist der Brennwert dann umso schlechter. Ist die Verbrennungstemperatur niedrig, entsteht gleichzeitig auch noch mehr Feinstaub. Viele entscheiden sich dafür, das Holz selbst zu schlagen und zu lagern. Ein solcher Prozess für die Trocknung dauert zwischen ein bis zwei Jahre. Das Holz muss aber auch richtig gestapelt und gelagert werden. Es muss immer genug Luft an alle Holzscheide gelangen. Je luftiger und sonniger der Platz dafür ist, umso besser. Denken Sie daher an einen guten Regenschutz. Eine direkte Lagerung auf der Erde sollte vermieden werden, weil von der Erde immer Feuchtigkeit abgegeben wird. Wenn Sie unsicher sind, können Sie die aktuellen Werte mit einem Feuchtemessgerät erfassen und feststellen. Die Restfeuchte sollte zwischen 15 und 20 % betragen.

Das Heizen mit Holz ist eine sehr traditionelle Möglichkeit, um Wärme zu erzeugen. Unsere Heizsysteme, die wir Ihnen oder in unserem an Onlineshop bieten, zeichnen sich durch Ihre intuitive und einfache Bedienung aus.

Versandarten

DHLDHL EXPRESSDHL PACKSTATIONSpeditionGLSDPD

Zahlungsarten

Zahlungsarten 

04621 / 485477
Öffnungszeiten Mo bis Fr 8-17 Uhr

Mitglied im HändlerbundIdealoGLS
kompasswikinger Big Green Egg Offical Dealer Big Green Egg Offical Dealer