0

Die kalte Jahreszeit kommt - haben Sie an die Heizungswartung gedacht?

22.11.2019 11:45

Jeder hat eine Vorstellung davon, wie ein schöner Wintertag aussehen soll.

Man besucht mit seiner Familie den neusten Kinofilm, aktuell treibt es Sie vermutlich
in den Kinosaal der Eiskönig 2 von Disney. Im Anschluss schlendert man auf dem Weg zum
Auto an dem wunderschönen Weihnachtsmarkt vorbei, genießt noch den einen oder anderen
Glühwein, während die Kinder glücklich die dritte Runde auf Rudolf, dem Rentier im bunt
blinkenden Karusell fahren. Überall duftet es nach Mandeln, Baumstriezeln und Punsch.


Leise rieseln ein paar Schneeflocken auf die mit tannen bedeckten Hütten. Und dann kehrt
man Heim in sein wunderschönes, wohlig warmes zu Hause und ist glückseelig über diesen
tollen Vorweihnachtstag.

Dann gibt es aber noch die andere Variante - die Variante wo wir dann ins Spiel kommen
und Ihnen schnelle Abhilfe schaffen wollen.

Es ist ein verregneter, stürmischer Tag rund um den ersten Advent. In Norddeutschland, wo wir zu Hause sind,
sagt man auch: Watt´n Weer weer, regn´t unnert Döör dör! (Was für ein Wetter wieder, es regnet unter der Tür durch)  


Wir Norddeutschen sind das Schietwedder gewohnt. Aber auch uns trifft es dann hart, wenn wir nach so einem Tag
völlig durchnässt und erschöpft vom "Gegen den Sturm laufen" unser Haus erreichen um dann festzustellen,
dass unsere Heizungsanlage nicht mehr funktioniert und das Haus kalt bleibt.

Doch wie vermeide ich, dass die Heizungsanlage dann ausfällt, wenn ich Sie am meisten brauche?

Das Zauberwort lautet hier Heizungswartung. Die regelmäßige Wartung sorgt für einen einwandfreien Betrieb der Anlage,
dann, wenn Sie am meisten gebraucht wird. In der Regel arbeitet eine Heizungsanlage ca. drei bis fünf Monate im Jahr unter
Vollast. Bestellen Sie sich hierzu einen Heizungsinstallateur vor Ort und vereinbaren Sie einen Termin zu Wartung.

Aber beachten Sie unbedingt: Wie im gesamten Handwerk herrscht auch im Heizungsbau ein absoluter Handwerker Notstand.
Vereinbaren Sie unbedingt rechtzeitig einen Termin, damit der jährlichen Wartung nichts im Wege steht.

Wofür lasse ich meine Heizung warten?

Um einen reibungslosen und effizienten Betrieb der Heizung zu garantieren, müssen alle Verschleißteile auf
Funktion und Zustand geprüft werden. Ablagerungen wir Staub und Ruß können die Heizleistung um ein vielfaches verringern.
Eine Rußschicht von nur 1 mm kann den Energieverbrauch der Heizung bereits um ca. 5 % erhöhen.

Gute Gründe für die Heizungswartung:

  • Vermeidung hoher Heizkosten durch Verunreinigung  
  • Verlängerung der Lebensdauer der Heizungsanlage
  • Garantieansprüche der neuen Heizungsanlage behalten
  • Vorbeugung von plötzlichens Ausfall der Heizung
  • Umweltschädliche Abgase verhindern
  • Sicherheit aller Hausbewohner sichern

Kann ich mir die Kosten für die Wartung nicht sparen?

Ganz klares NEIN. Eine regelmäßige Wartung sichert Ihnen nicht nur den reibungslosen Betrieb während der Heizperiode
sondern senkt auch direkt die Heizkosten. Viele Hersteller knüpfen ausserdem Ihre garantie an eine jähriliche Heizungswartung an.
Diese muss durch zertifizierte Fachbetriebe gurchgeführt werden. Sollten Sie Eigentümer eines Vermietungsobjektes sein, sind die
Kosten für die Heizungswartung auf die Mieter umzulegen. Wartung, Reinigung und Austausch von Verschleißteilen werden somit auf
die Heiznebenkosten umgelegt. Dies wird im Mietvertrag verankert.

Was gehört alles zu einer Heizungswartung dazu?

Ziel der Wartung ist natürlich die reibungslose Funktion der Anlage. Die Funktionen sind zu überprüfen und das mögliche
Energieeinsparpotential wird festgestellt. Bei der Inspektion der Anlage und Ihrer einzelnen Bestandteile kann der Fachmann
bereits eventuelle Fehlerquellen erkennen.

Potenzielle Fehlerquellen sind hierbei häufig:

  • Brenner
  • Heizkreislauf
  • Regelung oder falsche Einstellungen am Heizkessel
  • Speicher
  • Pumpen / besonders Umwälzpumpen
  • Verschleißteile wie Dichtungen, Anoden u.ä.

Konnten alle Fehler festgestellt bzw behoben werden, beginnt die eigentliche Wartung.

  • Die Anlage wird gereinigt
  • Die Einstellungen und Regelung wird neu justiert
  • einzelen Bauteile werden wieder gängig gemacht
  • ggf. werden kleinere Arbeiten wie das Nachfüllen von Wasser erledigt
  • Verschleißteile werden getauscht

Was kostet eine Heizungswartung?

Hierauf kann man leider keine pauschale Antwort geben. Bei dem Umfang der zahlreichen, verschiedenen Anlagen
sind unterschiedliche Komponenten zu betrachten. Es gibt allerdings Richtwerte für die einzelnen Heizarten:

Gasheizung:

Gasheizung sind die in Deutschland am meisten betriebenen Heizanlagen. Die Anschaffungskosten sind im Vergleich relativ
niedrig und die Anlagen bieten einen effizienten Betrieb. Im Vergleich zur Ölheizung halten sich die Kosten der Wartung
hier in Grenzen und sind mit ca. 90 - 150 Euro zu beziffern.

Ölheizung:

Bei Ölheizungen fallen zusätzliche Arbeiten wir das Reinigen der Abgasrohre und das Abtragen der entstanden Rußschicht an.
Die Kosten für die Wartung belaufen Sich hier auf ca. 150 - 250 Euro.

Pelletheizung / Holzheizung / andere Heizungsarten:

Am teuersten sind die Wartungen von Pellet- oder Holzheizungen. Die Kosten betragen hier zwischen 150 - 280 Euro.

Macht es Sinn einen Wartungsvertrag abzuschließen?

Ja, ganz klare Empfehlung an dieser Stelle. Um die Kosten möglichst transparent und niedrig zu halten, empfiehlt
sich immer der Abschluss eines Wartungsvertrages. Sie als Anlagen betreiber entscheiden hier, was bei der Wartung
durchgeführt werden soll. Es gibt so genannte Basisaufgaben die zum Beispiel die Brennerreinigung oder die Reinigungdes Wärmetauschers.
Dieses Basis kann auf alle möglichen Punkte erweitert werden. Schließen Sie am besten den Vetrag bei dem Fachbetrieb ab,
der die Anlage in Betrieb genommen hat. Denn dieser Fachbetrieb kennt die Gegebenheiten vor Ort am besten.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Heizungswartung?

Je nachdem wie lange die tatsächliche Heizsaison dauert, kann der optimale Zeitpunkt variieren.
Am besten lassen Sie die Anlage in den Sommermonaten warten und prüfen, so haben Sie in jedem Fall noch genug Zeit,
sollte etwas getauscht oder repariert werden müssen. Die Wartung sollte in jedem Fall vor Beginn der neuen Heizperiode
abgeschlossen sein. Umso später die Wartung stattfindet und umso weniger Zeit Sie zum Instand setzen haben, um so höher
können die Kosten für Sie ausfallen.

Und sollten Sie dann feststellen, dass Sie zum Beispiel bestimmt Ersatzteile benötigen, so wenden Sie sich gerne an uns.
Wir beraten Sie gerne und beliefern Sie schnell und zuverlässig mit allen Ersatzteilen, die Sie benötigen könnten.

Sollte der Ernstfall eintreten und Sie brauchen eine neue Heizungsanlage, so zögern Sie nicht und lassen Sie sich von und
ein unverbindliches und kostenfreies Komplettangebot erstellen.

Bildquellen: Vaillant.de


Kommentar eingeben

Versandarten

DHLDHL EXPRESSDHL PACKSTATIONSpeditionGLSDPD

Zahlungsarten

Vorkasse Barzahlung bei Abholung Kreditkarte PayPal Sofortueberweisung Treuhandservice

Hotline offline

04621 / 485477
Öffnungszeiten Mo bis Fr 8-17 Uhr

Mitglied im Händlerbund
kompasswikinger Big Green Egg Offical Dealer

Ausgezeichnet.org
bei Google
Jetzt Bewerten